:: Road to Banjul ::

Sackgasse

Blogged in Allgemein by Adrian · 28. Oktober 2009, 13:14

Langsam zieht der Schwierigkeitsgrad unserer Vorbereitungen an.
Anfang der Woche haben wir über einen Bekannten von Antje zwei verzinkte Stahlplatten bekommen:

Die sollen zu Unterfahrschutzen für die Eier umfunktioniert werden. Sie sollen die Ölwanne und das Getriebe vor Steinschlägen und leichten Aufsetzern schützen.
Am Wochenende vorher, hatte ich schon angefangen eine Schablone für die Platten zu basteln:

Um die Dreidimensionalität der Platten zu symbolisieren, habe ich ein paar passende Klötze aus Pappe geschnitten und aufgeklebt:

Leichte Sorgen bereitet mir der Kat:

Die Platte wird ihn zu 2/3 verdecken. Eine Kühlung durch Fahrtwind wird dann nicht mehr stattfinden:

Geht der dann tot? Hat das sonst schlechte Auswirkungen? Ich kenne mich mit Kats nicht aus… hat halt keines meiner sonstigen Fahrzeuge.
Das viel größere Problem ist aber, dass ich niemanden finde, der uns die Bleche anpasst bzw. unter die Fahrzeuge schraubt! Ich hab zwar alles hier nach Osna transportiert:

Aber alle Metallbauer, die ich frage, haben entweder kein Interesse oder keine Zeit…
Uns läuft nun aber mittlerweile die Zeit davon.
Kann jemand von euch das? Oder kennt jemanden, der uns da helfen würde?

3 Comments »

  1. Mach dir den Unterfahrschutz erst mal aus einem Stück Pappe. Das faltest du dann wieder auseinander und überträgst die Schnittkanten auf das Blech. Flex raus, zuschneiden. Dann Trennscheibe ab und Schleifscheibe dran und ca 1cm entlang der Nahtstellen von Zink befreien. Dann suchst du dir irgend eine improvisierte Möglichkeit, mit der du das Blech entlang der Knicke abkanten kannst. Mit dem gekanteten Blech gehst du dann zu einem, der ein MAG oder E SChweißgerät hat und lässt dir das zusammenbraten und Haltelaschen anschweißen. Da wo geschweißt wird muss immer das Zink runter.

    Trackback by wuschel · 30. Oktober 2009, 16:31

  2. Das ihr immer schweißen wollt….
    Ihr kennt mich doch! Datt is nix für Mamas Jüngsten.
    Wir haben ne andere Möglichkeit gefunden.

    Trackback by Adrian · 7. Dezember 2009, 22:25

  3. […] daher hier eine lose Bauanleitung für den “Kochschen Wüstenschlitten”: Wie ihr euch vielleicht erinnert, hatte Antje zwei 1qm-Stahlplatten organisiert. Wir hatten aber leider niemanden gefunden, der sie […]

    Pingback by Adrians Blog » Blog-Archiv » Der Kochsche Wüstenschlitten · 7. März 2010, 13:37

Leave a comment


RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

 

38 queries. 0,285 seconds.
Powered by Wordpress
theme by dimension2k