:: Road to Banjul ::

Gegen Sticheleien

Blogged in Allgemein by Adrian · 29. Oktober 2009, 10:15

Die Saarplatz Apotheke hat für eine Person Malarone gesponsert:

Vielen Dank dafür!

Sackgasse

Blogged in Allgemein by Adrian · 28. Oktober 2009, 13:14

Langsam zieht der Schwierigkeitsgrad unserer Vorbereitungen an.
Anfang der Woche haben wir über einen Bekannten von Antje zwei verzinkte Stahlplatten bekommen:

Die sollen zu Unterfahrschutzen für die Eier umfunktioniert werden. Sie sollen die Ölwanne und das Getriebe vor Steinschlägen und leichten Aufsetzern schützen.
Am Wochenende vorher, hatte ich schon angefangen eine Schablone für die Platten zu basteln:

Um die Dreidimensionalität der Platten zu symbolisieren, habe ich ein paar passende Klötze aus Pappe geschnitten und aufgeklebt:

Leichte Sorgen bereitet mir der Kat:

Die Platte wird ihn zu 2/3 verdecken. Eine Kühlung durch Fahrtwind wird dann nicht mehr stattfinden:

Geht der dann tot? Hat das sonst schlechte Auswirkungen? Ich kenne mich mit Kats nicht aus… hat halt keines meiner sonstigen Fahrzeuge.
Das viel größere Problem ist aber, dass ich niemanden finde, der uns die Bleche anpasst bzw. unter die Fahrzeuge schraubt! Ich hab zwar alles hier nach Osna transportiert:

Aber alle Metallbauer, die ich frage, haben entweder kein Interesse oder keine Zeit…
Uns läuft nun aber mittlerweile die Zeit davon.
Kann jemand von euch das? Oder kennt jemanden, der uns da helfen würde?

Wenn’s brenzlig wird…

Blogged in Allgemein by Adrian · 27. Oktober 2009, 14:57

…hilft die Firma Brickwedde!

Denn neben ihrem riesigen Angebot an technischen Handelswaren (vom Schraubenschlüssel bis zu Spezialschmierstoffen) vertreiben sie auch Arbeits- und Brandschutzmittel.
Unter letzteres fallen die beiden 6Kg-ABC-Pulverlöscher, die ich heute dort abholen durfte:

Vielen Dank für die großzügige Unterstützung unserer Aktion!

Kühlerfigur

Blogged in Allgemein by Adrian · 21. Oktober 2009, 11:06

In einem Anflug von kindlicher Begeisterung habe ich zwei passende Kühlerfiguren für unsere Boliden besorgt.
Ich präsentiere: Die Braune Cobra

Ok, sie sind etwas mickrig, aber der Preis war verlockend.
Jetzt muss ich mir nur noch überlegen, wie ich sie befestigt bekomme.

Meint ihr Heißkleber hält?

Mischpoken-Sponsoring

Blogged in Allgemein by Adrian · 18. Oktober 2009, 11:37

Vor einigen Tagen erreichten mich einige Sachen aus dem weiteren Familienkreis.
Mein älterer Cousin Florian und seine Frau sponsern uns ihren alten Gaskocher:

Nun müssen wir noch zwei, drei passende Kartuschen für den Kocher besorgen.
Von meinen Großeltern bekamen wir drei alte Koffer, einen Rucksack sowie Wasserkanister:

Die Koffer werden als Ersatz für Packkisten herhalten. In blauen Mülltüten sollten sie selbst auf dem Dachträger trocken bleiben.
Danke für die Unterstützung!

Maximierung des Windwiderstandes

Blogged in Allgemein by Adrian · 15. Oktober 2009, 11:51

Da unsere Autos nicht die geräumigsten (zumindest im Vergleich mit den anderen Fahrzeugen des Teilnehmerfeldes) sind, hatten wir uns schon früh auf die Suche nach Dachträgern gemacht.
Das Problem bei den Mazda 121 DB mit Canvas Top (Faltschiebedach) ist aber, dass sie weder Regenrinne zum Reinstellen noch Reling zum Draufklemmen oder Verschraubungspunkte in der Karosserie haben. Die einzige Lösung wäre daher ein Dachträgersystem, welches in die Türausschnitte greift.
Tobias‘ Argusaugen fanden das Thule 1061-System, das genau für diesen Zweck gedacht ist. eBay lieferte sie uns ganz in der Nähe; an Selbstabholer für jeweils einen Euro. Tipptopp soweit.
Leider scheint Thule aber irgendwann die Form der Halteklammern geändert zu haben. Zumindest passte eins der Paare nicht anständig:

Der Halter wölbte sich nach oben, der Mazda-Türausschnitt nach unten… blöd.
Besonders doof, weil sich dadurch die Tür ziemlich stark verwand:

Keine Ahnung, ob die Fensterscheiben das lange mitgemacht hätten, wenn man die Tür zueschlägt.
Abhilfe schaffte der Schraubstock und gezielter Krafteinsatz:

Vorsichtig habe ich mich mal rangetastet. Oben das Original, unten „optimiert“:

Hier das Endergebnis. Oben schick, unten doof:

So sieht dann der optimierte Halter am Fahrzeug aus:

Das reduziert den Spalt zwischen den beiden Türen sehr und auch die spürbare Verspannung ist wesentlich geringer:

Außerdem hat der Träger nun auch mehr Auflagefläche auf der Innenseite. Alles top also.
Hinten war es das gleiche Spiel:

Hier sieht man es besonders schön, wie die alte Form des Halters die Tür nach außen gebogen hat:

Nach der Optimierung ist es auch hier viel schöner:

Ich weiß, dass das Biegen dem Material nicht besonders gut tut. Daher mischen wir die Träger auch. Vorne kommen die originalen hin und hinten jeweils die „optimierten“. Die Organisatoren meinten eh, dass die wenigsten Dachträger die Waschbrettpisten der Wüste überleben würden.

So hätte Columbus auch Indien gefunden

Blogged in Allgemein by Adrian · 11. Oktober 2009, 09:49

In der vergangenen Woche ist auch endlich mein GPS-Gerät angekommen.
Ich habe mich für ein gebrauchtes NAVILOCK NL-101H entschieden. War ein Schnapper bei eBay.
Die Dinger sind eigentlich für Wanderer und Jogger gedacht, welche sich abseits zivilisierter Gebiete bewegen. Daher hat es keine integrierten Karten. Was für Afrika aber auch sinnfrei ist, da es dort eh keine Straßenkarten für Navis gibt (zumindest nicht in bezahlbarem Rahmen). Allerdings ist der Satellitenempfang auch unter erschwerten Bedingungen sehr gut. Neben der grundlegenden Navigation habe ich das Gerät auch primär zum Dresden-Banjul-Geocaching gedacht.
Es gibt im Netz zwei sehr gute Informationsquellen zu dem Gerät. Einmal auf der privaten Seite von Julian Lange und weiterhin im Voltlab-Forum.
Beide Quellen weisen darauf hin, dass das NL-101H mit dem Géonaute GPS Keymaze 300 und dem Globalsat GH-601 identisch ist. Das hat den Vorteil, dass man nicht bei der uralten Firmware von Navilock bleiben muss. Die haben das Gerät nämlich schon seit zwei Jahren nicht mehr im Programm und supporten es auch nicht mehr.
Ich konnte natürlich nicht widerstehen, es auszuprobieren, ob das Firmware-Update wirklich funktioniert…
Mein Gerät hatte noch die Navilock-Firmeware v1.1. Momentan ist bei Géonaute die Firmeware v2.80 aktuell. Da sollte schon einiges zwischen liegen (Es gibt u. a. eine zusätzliche Infoseite zum selbst konfigurieren!).
Zum Update muss man die Software von Géonaute benutzen. Der direkten Sprung auf v2.80 wurde jedoch mit einer Fehlermeldung quittiert. Daher war ein Umweg über Version 2.20 notwendig. Damit klappte es dann aber problemlos auf v2.80 aufzurüsten:

Mal sehen, wie ich die GPS-Koordinaten aus unserem eigenen GPSies.com-Roadbook dort einfüttere. Wahrscheinlich nehme ich sie nur in Papierform mit und mache es nebenbei.

Ich habe heute mal zusammen mit meiner Freundin das GPS-Gerät beim Geocaching hier in Osnabrück getestet.
Als Testobjekt diente uns der Cache „Ebertallee„. Ich habe während der Suche mal den Track aufzeichnen lassen und ihn nachher in Google Earth importiert (geht kinderleicht). So sah das Ergebnis aus:

Das sollte genau genug sein für Afrika. Man kann auch schön erkennen, wo wir das Auto geparkt haben, wo wir zu Fuß lang getorkelt sind und wie wir den verflixten Cache gesucht haben.

Rüber gemacht

Blogged in Allgemein by Adrian · 10. Oktober 2009, 10:46

Wir haben den Tag der Deutschen Einheit genutzt und sind nach Dresden zum Büro des Breitengrad e. V. gefahren:

Dort fand ein Infotreffen für Interessenten und Teilnehmer an der Rallye Dresden-Banjul statt. Neben vielen nützlichen Tipps (Plastik-Benzinkanister platzen gerne in der Sonne, Dachgepäckträger überleben seltenst die Wüstenetappen, elektrische Kühlboxen sind nicht für 40+°C gedacht, etc.) wurden uns dort auch die Roadbooks ausgehändigt und wir konnten die freundlichen Orgas kennenlernen sowie ein paar der anderen Teilnehmer beschnuppern.
Jetzt gibt es endlich eine offizielle Streckenansage und wir können an die Detailplanung gehen. Das wird noch ein gutes Stück Arbeit, da wir gerne mit GPS-Koordinaten navigieren wollen. Für die Planung soll uns GPSies.com helfen. Tobias hat das Tool ausgegraben. Mal sehen, was es kann. Zur Not habe ich ja noch meine Nord-West-Afrika-Karte von Michelin. Was uns aber noch fehlt, sind Karten von Europa. Hat da jemand etwas halbwegs aktuelles liegen, das er entbehren könnte?

32 queries. 0,151 seconds.
Powered by Wordpress
theme by dimension2k